Hippolini Mini-Club

 HIPPOLINI- Kurse beginnen mit dem Schulanfang nach den Sommerferien im August/September oder zu Beginn des neuen Schulhalbjahres im Februar/März.

Bei uns gibt es den HIPPOLINI Mini Club, HIPPOLINI I, darauf aufbauend HIPPOLINI II, wo zum Ende schon über kleine Hindernisse gesprungen wird und die Lernwerkstatt für Jugendliche mit dem Hauptschwerpunkt auf vertiefen der bereits erlangten Kenntnisse, dem freien reiten und den unterschiedlichen Tempen.

Teilnehmer bei HIPPOLINI Mini Club sind Kinder im Vorschulalter (ab 3 – Je nach Entwicklungsstand – sprechen Sie uns an), bei HIPPOLINI I und II sowie der Lernwerkstatt sind Kinder ab dem 6. Lebensjahr die Besucher unserer Kurse. Allerdings besuchen auch größere Kinder mit bereits abgelegter Reiterpassprüfung unsere Hippolinikurse bzw. Lernwerkstatt.
Zu den Kurskosten entstehen
keine weiteren Kosten, da den Kindern alles zur Verfügung gestellt wird.

Herzlich willkommen beim Hippolini-Mini-Club!

Sie haben ein Kind im Kindergartenalter und…

  • wünschen sich altersgemäße Angebote für Ihr Kind, das Freude am Wesen Pferd/Pony hat,
  • Freunde und Freundinnen Ihres Kinde besuchen begeistert unsere Hippolinikurse und Sie möchten Ihr Kind auch teilhaben lassen.
  • Das Pferd hat in Ihrem Lebe (früher oder jetzt) eine große Bedeutung und darum soll Ihr Kind möglichst früh, ebenfalls ein qualifiziertes Angebot erhalten.
  • Es wurde von Therapeuten für Ihr Kind eine möglichst ganzheitliche allgemeine Förderung zur Vorsorge empfohlen.

Vielleicht liegt auch eine Kombination der genannten Aspekte vor oder etwas ganz anderes.

Pferde tun Kindern gut und sind – fachlich richtig betreut – auf vielschichtige Weise förderlich für die Entwicklung im Kindesalter. Alle Mitglieder des Hippoliniverbandes e.V. engagieren sich für eine hochwertige Reitpädagogik im Interesse der Kinder und Tiere.

Mit dem Hippolini-Mini-Club bieten wir Ihrem kleinen Kind ein betreutes spielerisches Pony-Lern- und Erfahrungsfeld von von hoher Qualität an. Das Angebot besteht fortlaufend, kann für 10 Termine gebucht und selbstverständlich mehrfach durchlaufen werden. Die Zugangsebenen können sich immer tiefgreifender entfalten und verfestigen. Der Hippolini-Mini-Club wird dem Entwicklungsstand Ihres kleinen Kindes bestens gerecht und gemeinsam können wir entscheiden wann Ihr Kind nun überwechseln wird in einen Hippolini-Kurs wenn es mag.

Schwerpunkt des Mini-Clubs ist nicht das selbstständige Reiten. Pferde sind Herdentiere und stellt in natürlicher Weise die Dominanz Frage. Das könnte sowohl unsere kleinen Kinder als auch die Ponys überfordern und gefährden. Ihr Kind soll Zeit und Raum haben erst einmal durch die Führungskompetenz über den eigenen kleinen Wesenskörper in dieser Welt zu erlangen. Die Führung der Tiere liegt im Hippolini-Mini-Club stets unter unserer Leitung. Wir eröffnen den Jüngeren hier einen Raum in dem sie Erfahrungen mit dem Wesen Pferd sammeln, mitmachen und einen entspannten, vertrauensvollen, dem Alter entsprechenden kompetenten, selbstständigen Umgang mit den Tieren erleben können.

Der Mini-Club bietet ein spielerisches Pony Lern- und –Erfahrungsfeld für Kinder im Alter von 3 – 5 Jahren.

Der erste spielerische Kontakt mit dem Pferd/Pony wird möglich. Dieses Angebot bietet viel Raum für die Bedürfnisse von Kindern in diesem Alter. Das Getragenwerden, das Freispiel, ganzheitliche Sinneserfahrungen mit dem Wesen Pferd und bereitet gleichzeitig auf die folgenden Hippolinikurse vor, die im Grundschulalter stattfinden und gezielt dem Reiteinstieg und/oder der Verfeinerung des reiterlichen Könnens gewidmet sind.

Der Mini – Club eröffnet den Kindern im Elementarbereich (Kindergartenalter) ein reichhaltiges Erfahrungsfeld mit verschiedenen Tiefendimensionen. Das Bedeutet, ein kleiner Mensch befindet sich etwa bis zum Einschulungsalter in einer Entwicklungsphase wo erst einmal das Ankommen, Gegebenheiten, Eindrücke und das eigene Füße sortieren und einordnen im Mittelpunkt stehen.

Dies nennt man auch sensomotorische Integration. Mit dem 7. Lebensjahr ist diese in etwa abgeschlossen. Dann sind die Sinnesorgane so reif wie sie für den Rest des Lebens sein werden. Das Kind kann seine Gefühle und Empfindungen mitteilen. Sein Gefühl für Erdschwere und Körperbewegungen ist ebenfalls voll entwickelt. Die meisten Muskel- und Gelenkempfindungen sind gut integriert. Handlungsabläufe können geplant werden und Interessen mit geteilt werden.